Der Familienkreis 1 der Kolpingsfamilie Nottuln, der in diesem Jahr bereits 35 Jahre besteht, trifft sich  in der  Regel monatlich, um gemeinsam etwas zu unternehmen, zu besichtigen , zu diskutieren oder zu geselligen Treffen.

Am letzten Freitag traf sich ein großer Teil des Kreises im Haus Pentrup in Nottuln, um die von Josef Pentrup zusammengetragene Ausstellung historischer Bibelfliesen zu besichtigen. Angeregt durch den  Besuch eines Antiquitätenhandlers vor vielen Jahren begann bei Josef Pentrup das Interesse an diesen Fliesen, die er nun schon seit vielen Jahren sammelt.  In einer beeindruckenden Ausstellung von fast 300 Exemplaren in seinem Haus konnten wir  eindrucksvoll die Entstehung, Geschichte und viele  Details dieser Sammlung erleben. Zu allen Fliesen gibt es die passende Bibelstelle nachzulesen. Die ältesten Fliesen stammen aus dem 16. Jahrhundert , bis ins 19.Jahrhundert wurden solche glasierten Fliesen vor Allem in den Niederlanden hergestellt und dienten hauptsächlich zur Verschönerung der Kamine und isolierten zudem die Wände.

Für Kinder und viele Menschen die in dieser Zeit meist nicht lesen konnten dienten sie auch als lehrreiche Illustration der Bibel und vermittelten den Inhalt des alten und neuen Testamentes.

Seit dem 20.Jahrhundert werden solche Fliesen kaum noch gefertigt und sind auf dem deutschen Antiquitätenmarkt auch kaum noch zu bekommen.

Ein spannender Abend – sozusagen „vor der Haustüre“!

   

St. Martinus Nottuln  

   

Stapelfeld  

   

Ich bin im Kolping, weil ...  

   

Bildverzeichnis