Gesamt

 
Die Kolpingsfamilie Nottuln bietet mit dem Kolpingreisedienst einen 
Urlaub am Ostseefjord Schlei an als erholsame Auszeit für Alleinreisende, aber auch für Paare.
Termin: 25. bis 31 Juli 2021 
Weitere Infos siehe Anlage
 

Wir trauern um Karl Schiewerling, der nach schwerer Krankheit am 28.02.2021 verstorben ist. Karl war mit seiner Familie seit 1985 Mitglied unserer Kolpingsfamilie und hat sich in diesen Jahren immer wieder inhaltlich in unsere Gemeinschaft eingebracht. Er war 20 Jahre Diözesansekretär und 12 Jahre Bundestagsabgeordneter. Wir können als Kolpingsfamilie stolz darauf sein, dass er zu uns gehörte. Sein Leben und sein Sterben waren getragen von der festen Zuversicht auf Gottes Treue. Wir glauben, dass er seinen Platz bei den Freunden Gottes erhalten hat.

 

Seine zahllosen Verdienste sind in den Medien überzeugend und zutreffend gewürdigt worden.

Alle, die die offizielle Gedenkfeier des Diözesanverbandes am Samstag, dem 13.03. in St. Lamberti in Coesfeld nachträglich miterleben möchten, können sich die Aufzeichnung über folgenden Link ansehen:
 

Kolping-Gedenkfeier für Karl Schiewerling

Link auf die Video-Aufzeichnung

Schon vor dem Ausscheiden von Ulla Thelen als Vorstandsvorsitzende der Kolpingsfamilie Nottuln Anfang 2020 wurde in der Kolpingsfamilie viel darüber diskutiert in welcher Form die Vorstandsarbeit in der Zukunft weitergeführt werden soll. Die Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin gestaltete sich schwierig. Bei mittlerweile über 250 Mitgliedern hatte sich der Vorsitz der Kolpingfamilie zu einer Aufgabe entwickelt, die eine einzelne Person nicht mehr übernehmen wollte. Dankenswerter Weise erklärte sich Gerhard Schmitzt bereit, den Vorsitz für eine Übergangszeit von einem Jahr zu übernehmen und für die Zeit danach sollte in diesem Jahr eine Lösung gefunden werden. Die Gruppe „Kolping Zukunft“ bestehend aus ca. 10 Vertretern aus den verschiedenen Familienkreisen und Gruppen traf sich regelmäßig und erarbeitete eine Bestandsaufnahme der Tätigkeiten, die aktuell vom Vorstandsvorsitzenden übernommen werden. Es wurde überlegt, welche Aufgaben auf Mitglieder der Kolpingsfamilie außerhalb des Vorstandes übertragen werden können und was man ändern kann, um die verbleibenden Aufgaben des Vorstandes auf mehrere Schultern zu verteilen. Um die Kolpingsfamilie Nottuln zukunftsfähig zu machen, soll das derzeitige Vorstandsmodell durch ein „Teammodell“ abgelöst werden. Gerhard Schmitz hat daher in den letzten Wochen mit großem Engagement an einer Erneuerung der Satzung der Kolpingsfamilie gearbeitet, in welche das „Teammodell“ integriert worden ist und glücklicherweise hat sich auch schon eine kleine Zahl von engagierten Mitgliedern bereit erklärt, in dem neuen Team mitzuarbeiten. Vielleicht finden sich unter diesen neuen Bedingungen ja auch noch weitere Mitglieder der Kolpingsfamilie, die bereit sind, sich für die Vorstandsarbeit zu engagieren.

Die neue Satzung muss nun in einer Mitgliederversammlung vorgestellt und genehmigt werden. Erst dann können sich die neuen Interessenten für das Leitungsteam auch zur Wahl stellen.

Sobald es die Pandemie-bedingten Auflagen zulassen, wird der Vorstand der Kolpingsfamilie Nottuln daher zu einer Mitgliederversammlung einladen. Bis dahin hat sich Gerhard Schmitz dankenswerter Weise bereit erklärt das Amt des Vorsitzenden weiterhin auszuüben.

   

St. Martinus Nottuln  

   

Stapelfeld  

   

Ich bin im Kolping, weil ...  

   

Bildverzeichnis