×

Warnung

You must enable Billing on the Google Cloud Project at https://console.cloud.google.com/project/_/billing/enable Learn more at https://developers.google.com/maps/gmp-get-started

Gesamt

Die Kolpingsfamilie Nottuln konnte in diesem Jahr zahlreiche Juibilarinnen und Jubilare ehren. Für ihre 25-jährige Zugehörigkeit zur Kolpingsfamilie erhielten Urkunden und silberne Nadeln: Anni Fuisting, Ursula Tefert, Norbert Bertelsbeck, Reinhard Elpers und Josef Handrup.
40 Jahre sind Reinhild und Ludger Falz dabei, auf 50 Jahre können Johannes Hidding und Ludwig Streffer zurückblicken und erhielten dafür die goldene Nadel des Kolpingverbandes. Die seltenen Ehrungen für 60 Jahre Treue zum Kolpingwerk konnten an Josef Austermann und Hubert Brinkmann verliehen werden. Allen Jubilarinnen und Jubilaren konnte der Vorsitzende, Gerhard Schmitz, im Auftrag des Vorstandes die Urkunden persönlich – immer unter Wahrung der Corona bedingten Abstandsregeln – überreichen. Dabei konnten so manche Begebenheiten und Anekdoten aus der Vergangenheit zur Sprache kommen.

Eine besondere Überraschung erlebten Mechthild Schiewerling, Ursula Thelen und Gregor Hauk. Der Diözesanvorstand hat ihnen für ihre jahrelangen besonderen Verdienste um die Kolpingsfamilie Nottuln die „Ehrennadel 'Münsteraner Dom' – Kolpingsfamilie“ verliehen. Die drei Geehrten hatten nie mit einer solchen Ehrung gerechnet und nie ihr Engagement darauf ausgerichtet. Sie haben selbstlos im Vorstand und bei zahlreichen Aktivitäten viele Jahre ihre Zeit und Kraft eingesetzt, um die Kolpingsfamilie Nottuln mit Leben zu füllen. Sie haben, so der Vorsitzende, die Kolpingsfamilie in erheblichem Maße mitgeprägt; sie haben sich um die Kolpingsfamilie Nottuln außerordentlich verdient gemacht.

Normalerweise hätten diese Ehrungen ihren würdigen Rahmen am Kolpinggedenktag am 13.12. gefunden. Leider musste auch diese wichtige Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen entfallen. So blieb nur der Weg, ohne „Publikum“ im häuslichen Rahmen die Urkunden und Ehrennadeln verbunden mit einem Präsent der Kolpingsfamilie zu überreichen. Eine schöne und wichtige Geste konnte aber in der Messfeier um 11:15 Uhr am 13.12. erlebbar werden. Neben dem Gedenken an die in diesem Jahr verstorbenen Mitglieder wurden auch alle Jubilare und Geehrten vom Präses, Pfarrdechant Norbert Cassens, ins Gebet der Gemeinde eingeschlossen.

Die Kolping Seniorenstube muss wegen der Corona-Problematik weiterhin geschlossen bleiben. Es steht für Gruppen und offene Seniorenarbeit weder die notwendige Raumgröße zur Verfügung, noch können die geforderten Hygiene- und Kontrollmaßnahmen eingehalten werden.

Das Leitungsteam der Seniorenstube bedauert diese Entwicklung sehr und hofft auf eine baldige Entspannung der Pandemie-Situation mit Wiedereröffnung der Räume.

Am Sonntag, 28.06.2020, feierte Fabian Guhr im Rhodepark in Nottuln seine Primizmesse. Wegen der Corona-Pandemie war sowohl die Priesterweihe im Dom zu Münster am Pfingstsonntag als auch die traditionelle Primizfeier in der Heimatgemeinde mit zahlreichen Einschränkungen verbunden. Dank der Ideen und der Bereitschaft von kirchlichen Gremien und der Verwaltung der Gemeinde Nottuln, auch ungewöhnliche Wege zu gehen, fand die Eucharistiefeier im Rhodepark unter großer Beteiligung von Gemeindemitgliedern aus allen Ortsteilen und vielen Vereinen und Verbänden statt.

Die Kolpingsfamilie Nottuln, deren Mitglieder auch die Eltern von Fabian, Annette und Achim Guhr sind, war mit einer Bannerabordnung (v.li. Jasper Schmidt-Göcke, Andreas Steens und Martin Gesmann) vertreten.

   

St. Martinus Nottuln  

   

Stapelfeld  

   

Ich bin im Kolping, weil ...  

   

Bildverzeichnis