„Ich habe meine Schutzengel ja dabei“. Mit diesem Satz und einem Lachen im Gesicht startete eines der Kinder wieder in den Parcours des Niedrigseilgartens. Am vergangenen Samstag haben sich die Kolping Teens und Kolping Kids der Kolpingsfamilie Nottuln zu ihrer ersten Aktion getroffen. Auf dem Gelände der Jugendherberge in Nottuln ist von drei Mitgliedern des Beratungsteams der Kolpingjugend im Diözesanverband Münster ein Niedrigseilgarten für sie aufgebaut worden. Die Teamer haben die Kinder angeleitet und ihnen gezeigt, wie sie die verschiedenen Aufgaben des Niedrigseilgartens sicher bewältigen können.

Doch bevor es auf die, zwischen den Bäumen gespannten Gurte und Seile ging, gab es noch einige Übungen mit festem Boden unter den Füßen. Dann ging es auch schon los. In Dreierteams wurde gestartet. Ein Kind ist geklettert und zwei Kinder haben als „Schutzengel“ für die notwendige Absicherung gesorgt. Nach und nach ging es durch die verschieden Elemente. Mit viel Spaß und auch vertrauen in die Schutzengel sind die Kinder im Parcours geklettert. Für einige war es die Krönung sich, mit verbundenen Augen auf den Gurten zu bewegen. Zur Auflockerung haben die Kinder in einer Pause noch einige Gruppenspiele gespielt. Zum Abschluss des Nachmittags gab es noch Würstchen vom Grill. Dies war die erste gemeinsame Familienkreisübergreifende Aktion für Kinder und Jugendliche der Kolpingsfamilie Nottuln. In den Familienkreisen 3, 4, 5 und 6 gibt es zahlreiche Kinder und Jugendliche. In Zukunft wird es weitere Angebote nur für sie geben. Dabei wird es Aktionen für drei verschiedene Alterstufen geben. Das sind zum einen die „Kolping Teens“ mit einem Alter von zehn Jahren und mehr, die „Kolping Kids“ die zwischen sechs/sieben und neun/zehn Jahre sind und „Kolping Minis“, das sind die jüngsten.

   

St. Martinus Nottuln  

   

Stapelfeld  

   

Ich bin im Kolping, weil ...  

   

Bildverzeichnis