Ein voller Erfolg war einmal mehr der Warentauschtag der Kolpingfamilie Nottuln. Bereits zum 14ten mal strömten die Besucher am Samstag in die Mensa des Gymnasiums, um die dort angebotenen Waren zu begutachten. Die Grundidee der Warentauschbörse etwas unentgeltlich weiterzugeben, das selber nicht mehr benötigt wird, hatte viele Nottulner Bürgerinnen und Bürger dazu bewegt am Freitag gut erhaltene Gegenstände am Gymnasium abzugeben. So wechselten am Samstag zahlreiche Haushaltsgegenstände wie Geschirr und Besteck, Küchengeräte, Werkzeug und Spielzeug als auch Einrichtungsgegenstände wie Bilder und Lampen den Besitzer.

Wie in den vergangenen Jahren organisierte die Kolpingsfamilie Nottuln diese Tauschbörse zusammen mit der Lokalen Agenda 21 der Gemeinde Nottuln und so schaute auch Bürgermeister Dr. Dietmar Thönnes vorbei und konnte sich einen Eindruck davonmachen, dass die Aktion im Sinne der Nachhaltigkeit auch einen Beitrag zur Müllvermeidung leistet.

Das Organisationsteam der Kolpingfamilie Nottuln um Kristina Kruse, Gerhard Schmitz und Klaus Maas bedankt sich ausdrücklich bei der Gemeinde Nottuln für die Unterstützung in der Vorbereitung und Durchführung und bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, ohne deren Einsatz die Aktion nicht möglich gewesen wäre.

   

St. Martinus Nottuln  

   

Stapelfeld  

   

Ich bin im Kolping, weil ...  

   

Bildverzeichnis