Nachdenken und konkret planen – das war das Motto einer Klausurtagung des Vorstandes der Kolpingsfamilie, abgehalten am vergangenen Wochenende in der Kolping-Bildungsstätte am Gerlever Weg in Coesfeld. 

Unter der Leitung von Gerhard Schmitz, Vorsitzender der Kolpingsfamilie und im Beisein von Präses/Pfarrdechant Norbert Caßens unternahmen die Vorstandsmitglieder den Versuch, das 'Kreuzfahrtschiff Kolpingsfamilie Nottuln' für 2012 und darüber hinaus auf den richtigen Kurs zu bringen. 

Eingeleitet wurde die Tagung durch einen Impuls durch Carolin Olbrich vom Diözesanverband, der es gelang, über die Methode 'World Cafe' die Nachdenkensphase einzuleiten. Hier zeigte sich bereits, wie wichtig es ist, sich zunächst über sich selbst und die eigenen Vorstellungen klar zu werden. 

Im zweiten Teil der Veranstaltung kamen dann in einer besonderen, ca. dreistündigen Vorstandssitzung die Planungen für 2012 und für spätere Jahre zur Sprache. Dabei wurden intensiv die Dinge in den Blick genommen, die 'typisch Kolping' sind oder demnächst sein können. 

Ein großes Projekt, das viele Helferinnen und Helfer erfordern wird, ist die Aktion 'Fokus Beruf' am 10. Mai für die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs in den weiterführenden Schulen in Nottuln. Auch die Form bzw. Verfahrensweise bei der Werbung und der Aufnahme neuer Mitglieder spielten bei den Überlegungen des Vorstandes eine wesentliche Rolle.

Die Ergebnisse der Beratungen werden in Kürze in den Gruppen und in der Mitgliederversammlung am 24. Februar mitgeteilt.


   

St. Martinus Nottuln  

   

Stapelfeld  

   

Ich bin im Kolping, weil ...  

   

Bildverzeichnis