anstehende Termine  

Okt
11

11.10.2021 19:00 - 21:00

Okt
15

15.10.2021 20:00 - 22:00

Nov
12

12.11.2021 20:00 - 22:00

Dez
10

10.12.2021 19:00 - 23:00

   

Mitglieder und Freunde der Kolping-Senioren-Gruppe  in der Kolpingsfamilie Nottuln trafen sich vor einigen Tagen zu einer Informations- und Besichtigungstour zur Deponie in Coesfeld. Dort betreibt die Gesellschaft des Kreises Coesfeld GmbH (GFC) auf dem Deponiegelände u.a. eine  Biogas-Aufbereitungsanlage. Ralf Abeler und Kristin Holz von der GFC informierten die Teilnehmer ausführlich über die Anlage und stellten sich den vielfältigen Fragen der Teilnehmer aus Nottuln; daneben wurde die (technisch anspruchsvolle) Anlage in allen Einzelheiten gezeigt und erklärt.

 

Die Biogas-Aufbereitungsanlage, mit der Vergärungsanlage der Firma Reterra als Vorstufe, dient dazu, aus dem Rohstoff (Wertstoff) Bio-Abfall, der über die Bio-Tonnen aller Haushalte im Kreisgebiet entsorgt wird, verwertbares Gas zu produzieren, das am Ende dann in das allgemeine Erdgas-Netz eingespeist wird. Die Verwertungsstrategie liegt dabei sowohl im Interesse des Gemeinwohls (Verwertbarkeit von Abfällen/Schutz der Umwelt) als auch im Interesse der gebührenpflichtigen Haushalte, weil durch die Rentabilität dieser Verwertung entsprechende Beträge in der Berechnung und Festsetzung der Gebühren berücksichtigt werden. Mit diesen Feststellungen und Erkenntnissen auf die Frage „Was geschieht eigentlich mit unseren Abfällen, die über die Bio-Tonne entsorgt werden“ machte sich die Nottulner Senioren-Gruppe nach Abschluss der Exkursion auf den Heimweg.

   

St. Martinus Nottuln  

   

Stapelfeld  

   

Ich bin im Kolping, weil ...  

   

Bildverzeichnis